Das Thema Flüchtlingshilfe scheint noch lange nicht beendet zu sein. Denn auch heute wurde ich wieder Ohrenzeuge eines Gesprächs, das für meinen Verstand einfach nicht greifbar ist.

Lies hierzu gerne auch meinem vorherigen Artikel “Eine Gratwanderung zwischen Angst und Liebe”.

  • Besitzt du ein Handy?
  • Falls ja, würdest du es dann mitnehmen, wenn du aus deinem Land fliehen müsstest?
  • Falls ja, würdest du es dann abgeben, sobald du an der Grenze deines Flucht-Landes angekommen wärst?

Falls ja, bist du wahrscheinlich auch einer der Menschen, die der Meinung sind, dass es unerhört ist, ein Handy, gute Kleidung oder Schmuck zu besitzen und gleichzeitig Flüchtlingshilfe von einem anderen Land beanspruchen zu wollen?

Hand auf’s Herz: Wie “nackt” müsste ein Mensch deiner Meinung nach sein, damit er ein Anrecht darauf hätte, in der Not Hilfe von anderen beanspruchen zu dürfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.